Jede Gruppe hat Ränder

1 Minute Lesedauer

Jede Menge von zwei und mehr Menschen hat Ränder - links und rechts, liberal und autoritär… Naturgemäß ist das immer relativ zu Menge.

Und dass es solche Ränder oder Flügel gibt, ist gut. Denn die einzige Situation, wo es in dieser Menge keine solchen “Extreme” gibt, ist bei einer Gruppe von nur einer Person oder der leeren Menge. Also wenn die Gruppe eben keine Gruppe mehr ist. Solange das nicht so ist, gibt es immer Ränder.

Für die Freunde der einfachen Bilder: Es ist wie mit einer Pizza. Jede vernünftige Pizza braucht einen Rand. Wenn es keinen Rand gibt, dann läuft beim Vorbereiten die Soße runter, brennt an und stinkt. Und bei jeder Pizza – und sei der Belag noch so lecker – fällt der Rand besonders auf, weil er eine andere Farbe hat und dadurch deutlich leichter auffallen kann, als die gesamte Mitte. Und ohne Rand kann man die Pizza nicht anfassen. Aber meistens wird die Pizza wegen des Belags gebacken oder gekauft, nur sehr selten wegen des Rands. Und wenn es kaum oder keinen Belag gibt (wer kennt das nicht…), dann ist die ganze Pizza nur Rand. Die meisten Menschen kriegen wegen des Belags die Lust auf Pizza.

Ergo: Ränder gibt es, Ränder wird es immer geben. Aber letzten Endes kommt es auf die Mitte an. Denn das ist, was die Gruppe ausmacht, was das eigentlich interessante und attraktive ist und was den Charakter bestimmen wird. Dann wird der Rand von selbst zur Nebensache. Aber es wird wohl nie Gruppen ohne Ränder geben.

Aktualisiert am:

Dein Kommentar: